Fortbildungsreihe „Neuroleptika reduzieren und absetzen“

Die Fortbildungsreihe „Neuroleptika reduzieren und absetzen“ wird von F.O.K.U.S angeboten. Alle wichtigen Infos wie Ort und Kosten sind auf dem Flyer zusammengefasst. Hier ein Link auf die Ankündigung bei F.O.K.U.S

Mit dieser Veranstaltungsreihe bittet sich eine echte Chance für alle, die Zusammenhänge, Grenzen, Möglichkeiten und Gewinn beim Reduzieren von Neuroleptika besser verstehen wollen.

Die Idee ist im gleichlautenden Bremer Netzwerk entstanden und diskutiert worden. Es ist gelungen hochkarätige Referent*innen zu gewinnen, die in diesem Thema bundesweit anerkannte Expert*innen sind.

Die Fortbildungsreihe „Neuroleptika reduzieren und absetzen“ richtet sich primär an Menschen aus dem Bremer Raum (Psychiatrie-Erfahrene und Angehörige zahlen den halben Preis).:

  • professionell in der Psychiatrie Tätige,
  • Nutzer*innen psychiatrischer Angebote mit neuroleptischer, antidepressiver und Tranquilizer­ Medikation,
  • Angehörige der vorgenannten Gruppe.

Ziel der Fortbildung ist das gemeinsame Wissen auszutauschen und zu erweitern:

  • über die Risiken und Chancen der Medikamententherapie
  • über die Mög­lichkeit des Reduzierens und/oder Absetzens
  • wie ein sparsamer/kritischer Umgang mit psychiatri­scher Medikation in der ambulanten und stationären Psychiatrie umgesetzt werden kann
  • wie Krisen­ und Krankheitsbegleitung mit wenig bzw: ohne Medikamente gelingen kann.

Inhalt wird auch sein, das Entstehen eines bremischen Netzwerkes voranzutreiben.

Die professionell Tätigen Teilnehmer*innen wollen Klient*innen, Patient*innen, Nutzer*innen in ihren Bestrebungen nach einem selbst bestimmten Umgang mit Medikamenten unterstützen und begleiten.

Wenn für ein Thema besonderes Interesse besteht können sechs von den zehn Modulen einzeln gebucht werden.

Schreibe einen Kommentar