11. Oktober 2016 EXPA in der Woche der seelischen Gesundheit

Bringen Pillen Heilung oder Segen? Was hilft wirklich?
Ein trialogischer Erfahrungsaustausch für alle, die einfach nur mehr wissen oder ihre individuelle Erfahrung einbringen möchten..
Dienstag 11. Oktober 2016
15:00 (Vorbereitung ab 14:00)
Liegnitzstraße 63, 28237 Bremen
Straßenbahnlinie 3, Haltestelle Use Akschen

Referent*innen:

Impulsreferate Detlef Tintelott, EXPA Bremen: "Pillen und Nebenwirkungen" Henry Otto Rehder, EXPA Bremen: "belastbares soziales Umfeld" Jutta Ahrens und Melanie Engel, EXPA Bremerhaven: "Recovery - positive Energien wecken"

Moderation: Gerlinde Tobias
Bitte unterstützt die Ankündigung dieser Veranstaltung, notiert Euch diesen Termin, druckt den Flyer aus und hängt ihn aus!

Konkrete Inhalte, Methoden und Ablauf haben wir an unserem offenen AG-Termin am 4. Oktober  abgestimmt:

Wir wollen verstehen, wie die Aussage „Psychopharmaka, so viel wie nötig, so wenig wie möglich“ tatsächlich umgesetzt werden kann. Dabei gehen wir davon aus, dass Ursachen für psychische Erkrankungen vor allem in einer höheren Sensibilität, einem schwierigen sozialen Umfeld, hohen aktuellen psychischen Belastungen  und oft auch schweren Traumatisierungen zu suchen sind. Medikamente sehen wir zwar  in krisenhaften Situationen und Phasen als hilfreich aber nicht als Heilmittel.

Nach den Impulsreferaten wollen wir daher im offenen Stuhlkreis gemeinsam herausfinden welche Möglichkeiten es gibt, in schwierigen Situationen mit weniger oder ohne zusätzliche Medikamente auszukommen. Dabei wird niemand gezielt befragt werden. Jeder Beitrag ist völlig freiwillig. Auch Gäste, die nur interessiert zuhören möchten sind herzlich willkommen.

Wir suchen Antworten auf folgende oder ähnliche Fragen

  •   Woran erkenne ich kritische Situationen?
  •   Was hilft mir, kritische Situationen ohne zusätzliche Medikamente zu überstehen oder erträglich zu gestalten?
  •   Was habt ich mir aufgebaut, um psychische Krisen generell besser zu bewältigen?
  •   Welche Angebote, Therapien, Kurse, Heilverfahren, Trainings haben mir geholfen?
  •   Was habe ich im Alltag verändert, damit es mir besser geht?
  •   Welche entsprechenden Beobachtungen und Erfahrungen habe ich bei anvertrauten Menschen in Krisensituationen gemacht?

Eine Veranstaltung im Rahmen der Woche der Seelischen Gesundheit:

"Du musst nicht alles schlucken - zwischen Fitnesskult und Psychopharmaka"

unter diesem Motto steht die diesjährige „Bundesweite Woche der Seelischen Gesundheit“. Diese findet jedes Jahr rund um den internationalen Tag der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober in vielen Städten und Regionen in ganz Deutschland statt. In der Broschüre zur Woche der seelischen Gesundheit von DGSP und Gesundheit Nord finden sie das vollständige Programm der Woche. Ausgenommen die hier angekündigte eigene Veranstaltung der EXPA, die versehentlich nicht im Programm aufgeführt ist.

Schreibe einen Kommentar