Krisendienst – Demo

Die Unterschriftenaktion hat sage und schreibe 773 Unterschriften ergeben. Eine freiwillige Zählkommission, die alle Unterschriftenlitsen durchgegangen ist auf gültige Unterschriften und Doppeleintragungen hat diese tolle Zahl ermittelt. In unserem Milieu ist das eine ganz erstaunliche Mobilisierung. Jürgen Busch freut sich über die vielen, die ihren Mut zusammen genommen haben, die Liste zu unterschreiben!! Gemeinsam sind wir stark.

Die Unterschriftenlisten sollen der Senatorin Frau Prof. Eva Quante-Brandt im Rahmen einer Demonstration übergeben werden.

Krisendienstdemo

Dienstag 21 Juni, 17.00 Uhr

Eingang Siemenshochhaus, Contrescarpe 72, Haltestelle Herdentor

  1. Wir übergeben 773 Unterschriften an die Gesundheitsenatorin.
  2. Wir verlangen Krisendienst sofort (Krisentelefon plus aufsuchende Zuhausehilfe), wie früher.
  3. künftige „Nachtstätten“ sind gut und sollen Standorte des Krisendienstes sein (Telefon plus Zuhausehilfe)
  4. Krisendienst ist Lebensrettung und Teil des Rettungsdienstes für alle Bürger; wir sind nicht weniger lebenswert als die Körperkranken; Gleichberechtigung für Psychos.

Kommet zuhauf: Bitte die Anlagen ( Demo Plakat, Demo Aufruf ) öffnen und für die Demo ausdrucken. Wir schaffen das!

Die EXPA unterstützt diesen Demoaufruf, jedoch nicht die sehr provozierende Presseerklärung in der bisher bekannten Form.

Lest dazu auch Investition in die psychiatrische Versorgung ?

Schreibe einen Kommentar